FANDOM


Corythosaurus war ein pflanzenfressender Dinosaurier, der während der unteren Kreidezeit lebte. Tiere dieser Art sind auf Isla Sorna beheimatet.

Geschichte

Jurassic Park/Jurassic World

Schon 1989, als der Park kurz vor seiner Vollendung stand, gelang es InGen Dna-Proben von Corythosaurus zu erhalten und erschuf mehrere Tiere dieser Art in der Anlage B auf Isla Sorna. Aus unbekannten Gründen war es jedoch nicht geplant sie in Jurassic Park aufzunehmen, weshalb kein Exemplar dieser Art nach Isla Nublar überführt wurde. Da Corythosaurier, soweit bekannt, auch nicht von In-Gen in Jurassic World gezüchtet wurden, gab es nie wildlebende Populationen von ihnen auf der Isla Nublar.

Wild auf Isla Sorna

Als der Hurrikan Clarissa die wessentlich größere Isla Sorna traf und die Zaunanlagen zerstörte, gelang es auch den Corythodauriern auszubrechen und sich frei auf der Insel zu bewegen. Das lebensnotwendige Lysin nahm Corythosaurus, wie alle pflanzenfressende Saurier, auch durch die lysinreichen Pflanzen auf. Sie bewohnten den Nordosten der Insel und bildeten häufig gemeinsame Herden mit dem nahe verwandten Parasaurolophus.

Als 2001 die Gruppe um Dr. Alan Grant vor den Raptoren flohen, stießen sie auf eine gemischte Herde aus Parasaulophus und Corythosaurus, welche in einer Massenflucht die Trennung der Gruppe verursachte.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.