Jurassic Park Wiki
Advertisement
Jurassic Park Wiki

„Das soll ein Arbeitsplatz sein? Der ist vielleicht 'ne alte Schlampe!“
— John Arnold über Dennis Nedry (Quelle)

Dennis Nedry war ein Programmierer, der in den 1990er Jahren für das Biotechnikunternehmen InGen arbeitete. Er leitete einen Deal mit InGens Konkurrenzunternehmen Biosyn ein, um insgeheim InGens Forschungsergebnisse in Form von Dinosaurier-DNS zu verkaufen. Als er seinen Plan in die Tat umsetzte, wurde auf seiner Flucht von Isla Nublar im Dilophosaurusgehege von einen Dilophosaurus angegriffen und getötet.

Biografie

Verraten und Verkauft

„Und seien Sie jetzt bloß nicht knausrig. Das war Hammonds Fehler.“
— Dennis Nedry zu Dodgson (Quelle)

In den Jahren 1980 und 1990 arbeitete Dennis Nedry für eine große Computerfirma namens Integrated Computer Systems, Inc.[2] in Cambridge (Massachusetts), die der Firma InGen mit Dienstleistungen im Computerbereich dienlich war.[1] Aus diesem Grund wurde Dennis Nedry später nach Isla Sorna versetzt, wo er die Computesysteme der Arbeitersiedlung und anderer Komplexe einrichtete. Dafür, dass er auf dieser Insel in einem Exil arbeitete – abseits des Jurassic Park – erhielt er hohe Geldsummen. Sein Büro tapezierte er mit verschiedenen Filmpostern, darunter „Invasion from Venus”.[3] Später wurde er auf Isla Nublar eingesetzt, um im Kontrollraum des Besucherzentrums zu arbeiten.[1]

Nedry macht ein Abkommen mit Lewis Dodgson.

Dabei hatte er Zugriff auf sensible und sicherheitsrelevante Systeme des Parks, wie zum Beispiel Kameraüberwachungssysteme und Zäune der Dinosaurieranlagen. Während seiner Arbeit im Jurassic Park wurde Nedry zunehmend unzufriedener mit seiner Bezahlung. Während eines Landurlaubs in Costa Rica traf er sich mit Lewis Dodgson,[1] einem Mitarbeiter von Biosyn,[2] um mit ihm Einzelheiten über einen Verkauf von InGens Forschungsergebnissen in Form von Dinosaurierembryonen zu besprechen. Nachdem Nedry 750.000 US-Dollar sowie einen Probenbehälter in Form einer modifizierten Rasierschaumdose von Dodgson bekam, willige Nedry ein, für insgesamt 1,5 Millionen US-Dollar Dinosaurierembryonen für Biosyn aufs Festland zu schmuggeln.[1]

Im Roman wird Nedry als ursprünglich hart arbeitender Computerspezialist beschrieben, der John Hammond besonders dadurch auffällt, dass er nicht nur fähig ist, sondern auch verschwiegen, und zahlreiche Überstünden bis in die Nacht leistet.

InGen-Zwischenfall

Hauptartikel: InGen-Zwischenfall

„Ich dachte du bist einer von den großen Apparaten...“
— Dennis Nedry zu einem Dilophosaurus (Quelle)

Nedry an seinem Arbeitsplatz im Besucherzentrum

Nedry kehrte später von Costa Rica nach Isla Nublar zurück, wo er seiner normalen Arbeit nachging. Während des Tourprogrammes von Dr. Alan Grant, Dr. Ellie Sattler, Dr. Ian Malcolm, John Hammonds Enkeln Tim Murphy und Lex Murphy und dem Rechtsanwalt Donald Gennaro bekam er die Anweisung, sich um die Scheinwerfer der Fahrzeuge zu kümmern, die bei Tag eingeschaltet waren. Er versicherte John Hammond, dass er sich darum kümmern würde. Jedoch nahm er stattdessen kurze Zeit später Kontakt zu[1] Miles Chadwick[2] auf, der am Osthafen auf Nedry wartete. Da sich über Isla Nublar ein Sturm zusammenbraute, wollte der Kapitän des letzten anliegenden Schiffs losfahren. Jedoch konnte Miles Chadwick ihn dazu überreden, auf Nedry zu warten.[1]

Ein Dilophosaurus tötet Dennis Nedry.

Mit Hilfe des Unterprogrammes „Whte rbt.obj” öffnete sich Nedry schließlich eine Hintertür zu den sensiblen Systemen des Parks. Hammond, seinem Kollegen John Arnold und dem Wildhüter Robert Muldoon sagte er, dass es im Zuge der Wartungsarbeiten zu einer Reihe von Ausfällen unwichtiger Systeme kommen könne, was was sie ihm glaubten. Anschließend verließ er das Kontrollzentrum und führte sein Unterprogramm aus, sodass die Sicherheitssysteme in der Zentrale ausfielen, sowie einige der Zaunanlagen des Parks.[1]

Nedry begab sich daraufhin in die Embryonenkammer und stahl jeweils einen Embryo aller 15 Arten des Parks. Anschließend setzte er sich in ein Auto und verließ das Besucherzentrum. Auf seiner Fahrt zum Hafen kam er von der Straße ab, als der starke Regen ihm die Sicht nahm. Er verursachte einen Unfall und geriet so in das Dilophosaurusgehege.[1]

Der tote Körper Nedrys wird von Nima gefunden.

Als er sein Auto wieder flottzumachen versuchte, traf er auf einen Dilophosaurus, der ihn zuerst nur beobachtete. Als er zu seinem Auto zurückkehrte, spie das Tier Säure in Nedrys Gesicht. Als Nedry ins Auto stieg, tötete ihn ein weiterer Dilophosaurus, der über die Beifahrertür ins Auto eingedrungen war. Die Rasierschaumdose, in der sich die Embryonen befanden, fiel anschließend aus Nedrys Tasche und wurde durch den starken Regen mit Schlamm überspült.[1] Als Dennis Nedry nicht beim Osthafen auftauchte, nahmen Miles Chadwick sowie die Söldnerin Nima Cruz – angeheuert von Biosyn – die Sache in die Hand und fanden einige Zeit später Nedrys Leiche in dessen Auto. Nach dem Auffinden der Rasierschaumdose wurden die beiden von Dilophosauriern angegriffen, was Chadwick zum Verhängnis wurde.[2]

Im Roman wurde Nedrys Leiche später von Robert Muldoon und Donald Gennaro aufgefunden, nachdem Nedry von einem erwachsenen Dilophosaurus getötet wurde. Während Gennaro sich fragte, was mit Nedrys Leiche geschehen sollte, hielt Muldoon dies für unnötige Überlegungen, da es seiner Ansicht nach Wichtigeres als den toten Dennis Nedry gab.

Referenzen

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 1,11 1,12 Jurassic Park (Film)
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 2,6 Jurassic Park: The Game
  3. Jurassic Park: Trespasser
Advertisement