FANDOM


Eric Kirby war der Sohn von Paul Kirby und Amanda Kirby. Nach der Scheidung seiner Eltern, blieb Eric bei seiner Mutter.

Geschichte

Gemeinsam mit Amandas neuem Lebensgefährten, Ben Hildebrand, unternahm Eric eine illegale Paragliding-Tour nahe Isla Sorna. Als sie durch Nebel flogen, wackelte das Boot, mit dem sie durch ein Seil verbunden waren. Als es wieder aus dem Nebel kam, sah Eric, dass die Menschen auf dem kleinen Boot verschwunden waren und das leere Boot auf einen Felsen zusteuerte. Ben löste das Seil und sie landeten auf Isla Sorna zu. Ben starb nach der Landung, man weiß aber nicht genau wie. Von da an lebte Eric acht Wochen lang allein auf Isla Sorna.

Acht Wochen später kam eine Gruppe, bestehend aus Paul Kirby, Amanda Kirby, Dr. Alan Grant, Billy Brennan, Mr. Udesky, Nash und Cooper auf die Insel, um ihn zu suchen. Er stieß auf Dr. Alan Grant, als dieser von einem Rudel Velociraptoren umzingelt war. Er verjagte die Raptoren mittels zweier Gasgranaten und brachte Grant in einen alten, umgestürzten Lastwagen, den Eric sich als Wohnort eingerichtet hatte. Er war erstaunt, dass es nur acht Wochen waren, die er alleine gewesen war und freute sich, dass seine Eltern ihn gemeinsam suchten.

Als er mit Grant durch den Dschungel ging, hörte er plötzlich das Klingeln des Satellitentelefons seines Vaters. Er folgte dem Klingeln und kam zu einem offenen Gelände, wo er seine Eltern und Billy auf der anderen Seite eines Zaunes sah. Als er erklärte, wie er sie gefunden hatte, sagte Paul Kirby, er habe das Telefon nicht. Er sagte Nash hatte es, als er gefressen wurde. Es stellte sich heraus, das der Spinosaurus, der Cooper und Nash gefressen hatte, in der Nähe lauerte. Die Gruppe floh und fand in einem Gebäude Zuflucht vor dem Urzeitgiganten.

Im Käfig der Flugsaurier wurde Eric auf einer Brücke von einem dieser Tiere angegriffen und verschleppt. Der Rest der Gruppe folgte dem Pteranodon und Eric. Der Pteranodon brachte Eric zu seinem Nest, wo dieser als Nahrung für seinen Nachwuchs dienen sollte. Billy rettete Eric mit dem Paraglider, doch die erwachsenen Fugsaurier griffen sie in der Luft an. Eric ließ los und fiel in den Fluss, während Billy von den Pteranodons weiter von den Tieren attackiert wurde. Seine Mutter brachte ihn weg, während Grant und Paul versuchten, Billy zu helfen.

Am Ende des Films, als Eric die eingetroffenen Marinetruppen sah, sagte er zu Alan Grant, dass dieser sich bei Ellie Sattler für die Rettung bedanken müsse; sie hatte die US-Marines und US-Navy alarmiert. Im Hubschrauber freute Eric sich, als er Billy lebend sah, jedoch war dieser schwer verletzt. Zudem war er glücklich, dass seine Eltern wieder zusammengefunden hatten. Durch das Fenster sieht man, wie einige Pteranodons die Insel verlassen, um nach neuen Nistplätzen zu suchen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.