FANDOM


Das Isla-Nublar-Aviarium war eine Einrichtung der InGen-Kooperation auf Isla Nublar. Die Anlage wurde um das Jahr 1986 erbaut und sollte im Zuge von "Phase II" geraume Zeit nach 1993 für Besucher zugänglich gemacht werden. Später wurde die Anlage im Zuge der Errichtung der Jurassic World neu aufgebaut.

Geschichte

Ursprüngliche Anlage

Mit dem Bau von Jurassic Park sollten die Attraktionen schrittweise für den Besucher geöffnet werden. Bis 1993 war das Aviarium bereits fast fertiggestellt. Die ersten Tiere, Pteranodons, hatten die Gehege bereits bezogen[1] und auf den Wänden des Besucherzentrums wurde die Anlage bereits als Attraktion angepriesen.[3] Vorgesehen war die Eröffnung der Anlage während der "Phase II".[4]

Als Dennis Nedry die Sicherheitsvorkehrungen des Parks ausschaltete, um Dinosaurier-DNA zu stehlen,[3] versagten auch die Zäune des Aviariums und Pteranodons konnten entfliehen. Die Tiere konnten später am Himmel über Isla Nublar gesichtet werden.[1]

Neuaufbau

Pteranodons

Pteranodons leben unter anderem im Aviarium.

Im Zuge der Neuerrichtung der Jurassic World wurde das Aviarium später wieder aufgebaut. 2015 brach der Indominus Rex, ein genetischer Hybrid, aus seinem Gehege im Norden der Insel aus. Durch diesen Vorfall wurden sämtliche Attraktionen geschlossen. Es zog mit zerstörerischem Schritt immer weiter in Richtung Süden, bis es von einem Helikopter abgelenkt wurde und diesem folgte. Die Insassen des Helikopters waren unter anderem Simon Masrani, der Besitzer des Parks, und 2 Sicherheitsleute des Parks. Sie sichteten den Indominus neben dem Vogelhaus und schossen auf den Dinosaurier. Dieser zerstörte einen Teil der Verglasung des Aviariums um in es einzudringen.[2]

Jurassic World14

Der Indominus bricht ins Vogelhaus ein.

Durch das dadurch entstandene Loch konnten die Flugsaurier entkommen und flogen auf den Helikopter zu. Der Sicherheitsbeamte, der auf den Indominus geschossen hatte, versuchte mit der Waffe ein paar der Pteranodons zu erschießen. Dabei viel er aber heraus und wurde von einem der Saurier gepackt und mitgerissen. Der andere Sicherheitsbeamte wurde durch den Schnabel eines Pteranodon getötet. Die Tiere zerhackten von Außen Teile des Helikopters, sodass dieser mitsamt Masrani abstürzte, somit ein weiteres Loch in die Verglasung schlug und beim Aufprall auf dem Boden explodierte. Der Indominus Rex flüchtete aus dem Aviarium und verzog sich in den Dschungel.[2]

Dieser Vorfall hatte fatale Nachwirkungen. Durch den Tod des Chefs vom Park fiel sämtliche Befehlsgewalt in die Hände des InGen-Angestellten Vic Hoskins, der nun mit den Velociraptoren der Insel den Indominus vernichten wollte. Die andere Nachwirkung war, dass nun sowohl die Pteranodons als auch die kleineren Dimorphodons frei waren und die Besucher angreifen konnten und es auch taten.[2]

Referenzen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.