FANDOM


Mamenchisaurus war ein Saurier aus der Familie der Sauropode, welcher in der oberen Jurazeit lebte. Tiere dieser Art waren auf Isla Sorna beheimatet. Er ist bekannt als "das Tier mit dem längsten Hals, das jemals gelebt hat."

Geschichte

Jurassic Park

Schon vor oder nach 1989, als der Park kurz vor seiner Vollendung stand, gelang es InGen DNA-Proben von Mamenchisaurus zu erhalten und erschuf mindestens zwei Exemplare dieser Art in der Anlage B auf Isla Sorna. Es war jedoch nicht geplant, sie als Attraktion in Jurassic Park aufzunehmen, weshalb sie nicht nach Isla Nublar überführt wurden.

Wild auf Isla Sorna

Als der Hurrikan Clarissa die weit größere Isla Sorna traf und die Zaunanlagen zerstörte, gelang es auch den Mamenchisauriern aus ihrem Gehege auszubrechen und sich frei auf der Insel zu bewegen. Das lebensnotwendige Lysin nahm Mamenchisaurus, wie alle anderen pflanzenfressenden Dinosaurier der Insel auch, durch den Verzehr lysinreicher Pflanzen auf. Sie lebten im Süden der Insel und teilten sich ihren Lebensraum unter anderem mit Gallimimus, Pachycephalosaurus und Stegosaurus.

Als 1997 die Jäger auf Isla Sorna anfingen, mehrere Dinosaurier für den Jurassic Park in San Diego einzufangen, begegneten sie auch zwei Mamenchisauriern, wobei Peter Ludlow erstaunt war über die enorme Größe der Tiere.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.