FANDOM


Seite in Bearbeitung von Elbenprinzlein (21.08.19)

„Einem wahren Jäger macht es nichts aus, wenn das Tier gewinnt.“
— Roland Tembo (Quelle)

Roland Tembo war Großwildjäger und der Leiter einer Gruppe, die mit Peter Ludlow auf die Isla Sorna reiste, um dort einige Dinosaurier zu fangen und in einen neuen Jurassic Park in San Diego zu bringen.

Biografie

Vorleben

Über seine Zeit vor der Reise nach Isla Sorna ist bekannt, dass er als Großwildjäger in Mombasa in Kenia tätig war und als einer der Besten seiner Zunft galt. Mit der Zeit langweilte ihn dieser Job allerdings und Ajay Sidhu überredete ihn für Peter Ludlow zu arbeiten.

Isla Sorna

„Irgendwo auf der Insel gibt es das größte Raubtier aller Zeiten und das zweitgrößte Raubtier wird es erledigen.“
— Ronald Tembo (Quelle)

Mit Peter Ludlow und einigen anderen Leuten flog er zur Insel Isla Sorna, um Dinosaurier zu fangen und in einen neuen Jurassic Park zu bringen. Damit er sich am diesem Unternehmen beteiligt, mussten 2 Regeln eingehalten werden: 1. er hat das Kommando, 2. statt Geld als Honorar will er einen männlichen Tyrannosaurus Rex erlegen.

Bevor die Gruppe ein Lager aufbaute, fingen Tembo und seine Mannen Dinosaurier mit Betäubungspfeilen und Seilschlingen und sperrten sie in Käfige. Diese wurden mit Schlössern verriegelt. Nachdem sie ihr Lager aufgeschlagen hatten, machten sich Tembo und Ajay Sidhu auf die Jagd nach einem Tyrannosaurus Rex. Sie fanden ein Nest mit einem Jungtier und entführten dieses als Lockmittel für die Elterntiere. Dabei wurde das Tier erheblich verletzt. Tembo legte sich auf die Lauer, doch sein Plan ging zunächst nicht auf, denn aus dem Lager war Tumult zu hören und Tembo kehrte dorthin zurück.

Die Käfige der Dinos wurden von Nick Van Owen und Sarah Harding heimlich geöffnet, sodass die Tiere entkommen konnten. Ein Triceratops rammte den Funkwagen und zerstörte ihn. Alle Dinosaurier bewegten sich frei und verwüsteten das Lager. Voller Zorn machte er Dieter Stark Vorwürfe, seiner Aufgabe als Stellverteter nicht gerecht geworden zu sein. Tembo zu Stark: "Das war das letzte Mal, dass ich dir das Kommando überlassen habe."

Tembo und der Rest der Gruppe flohen und retteten dabei Ian Malcolm, Sarah Harding und Nick Van Owen, die fast von einer Klippe stürzten. Zusammen zogen sie durch den Dschungel, um das Hauptgebäude der Insel zu finden. Als ein T. Rex die Gruppe verfolgt, versucht Tembo das Tier mit einen Betäubungspfeil "auszuschalten", was aber zunächst nicht gelingt. Auf dem weiteren Weg wurden unter anderem Dieter Stark durch ein Compsognathus-Rudel und andere Mitglieder der Gruppe durch Velociraptoren getötet. Letztlich kann der Vater des kleinen T-Rex-Babys doch von Tembo betäubt und eingefangen werden. Ludlow gratuliert ihm zu dem Erfolg, aber Tembo hat zwischenzeitlich vom Tod Ajay Sidhus erfahren, der durch einen Velociraptor tödlich verletzt worden war. Ludlow bietet ihm einen Job auf dem Festland in San Diego an, doch erschüttert über den Tod seines Freundes, verlässt Tembo die Gruppe. Tembo zu Ludlow: "Nein danke sehr! Ich habe genug Zeit in der Gesellschaft des Todes verbracht."

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.